Aktuell hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auf das anhaltend hohe Infektionsgeschehen reagiert und die Sonderregelungen um bis zu sechs Monate verlängert.

[tb] Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erklärt in einer Meldung die Verlängerung diverser Corona-Sonderregelungen über den 31. März 2021 hinaus, der VPT fasst die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Die verlängerten Fristen beim Entlassmanagement – gilt bis zum Ende der epidemischen Lage
  • HM-Verordnungen bleiben auch dann gültig, wenn es zu einer Leistungsunterbrechung von mehr als 14 Tagen kommt – gültig bis 30.09.2021
  • Folgeverordnungen dürfen auch nach telefonischer Anamnese ausgestellt werden – gültig bis 30.09.2021
  • Videobehandlung bei bestimmten HM-Verordnungen – gültig bis 30.09.2021

Die Beschlüsse treten zum 01.04.2021 in Kraft.

Quelle: VPT, Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA)

Das könnte Sie auch interessieren:

Update langfristiger Heilmittelbedarf

Aktuelle Coronavirus-Testverordnung

„DigiPro Physio“: Pilotprojekt zum digitalen Verordnungsprozess in der Physiotherapie