Der Spitzenverband der Heilmittelverbände e.V. (SHV) meldet die aktuelle Einschätzung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur Impfberechtigung von Therapeuten.

[tb] Den Verbänden liegt mittlerweile die Bestätigung des BMG vor,

  • dass Therapeuten, die in Alten- und Pflegeeinrichtungen behandeln, impfberechtigt nach §2 Ziffer 2 der CoronaImpV seien, also nach Stufe 1. Sie müssten lediglich eine entsprechende Bescheinigung/Selbstbescheinigung des Praxisinhabers vorlegen.
  • dass alle anderen Therapeuten impfberechtigt nach §3 Ziffer 5 der CoronaImpV sind, also nach Stufe 2.

Ein praktisches Problem dabei sei jedoch, dass der Vollzug der Impfverordnung in den Händen der Bundesländer liege. Deshalb könne es sein, dass Therapeuten die Impfzentren vor Ort auf diese Zuordnung hinweisen müssen.

Quelle: SHV

Das könnte Sie auch interessieren:

Update Bundesrahmenvertrag

Auch in Bayern wird Abrechnungsbetrug nun intensiver verfolgt

Hygienepauschale offiziell verlängert