Mit dem Inkrafttreten der neuen Testverordnung (TestV) des Bundesministeriums für Gesundheit ist der Anspruch auf Corona-Tests neu geregelt worden. Seit dem 15.10.2020 sind kostenlose Tests unter bestimmten Umständen auch dann möglich, wenn keine Symptome vorliegen, meldet der VPT.

[tb] Dabei sind nach  aktueller Meldung des VPT für Physiotherapie- und Massagepraxen vor allem zwei Fälle interessant:

  1. die Regelungen bei einem Corona-Fall in der Einrichtung und
  2. die Tests zur Verhütung der Verbreitung des Coronavirus.

Wenn eine Corona-Erkrankung bei einer Person (Besucher oder Mitarbeiter) festgestellt worden sei, könnten jetzt die in der Einrichtung Tätigen einmalig getestet werden – auch wenn bei ihnen keine Symptome auftreten würden. Und auch ohne konkreten Corona-Fall könnten Mitarbeiter und Inhaber, die in der Einrichtung tätig sind, einmal pro Woche getestet werden. Dafür müsse die Praxis beim örtlich zuständigen Gesundheitsamt einen Antrag stellen und ein Testkonzept vorlegen. Nähere Details zu Antrag und Testkonzept müssten in Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt geklärt werden.

Die Tests seien kostenlos für die Praxen und die Mitarbeiter, die Abrechnung erfolge durch die Testeinrichtungen über die Kassenärztliche Vereinigung.

Die vollständige Verordnung finden Sie hier.

Mehr Infos zum Thema gibt es außerdem im Video von Justiziar Benjamin Alt.

Quelle: VPT

Das könnte Sie auch interessieren:

Update: Verhandlungen offiziell gescheitert – Heilmittel-Schiedsstelle informiert

Die Praxen sind ausgelastet – der Unternehmerlohn fehlt