Was ist zu tun wenn der „Ernstfall“ eintritt? Welche Hilfen können beantragt werden? Welche Rechte und Pflichten haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer?

[js] „Das Thema ,Corona‘ ist nach wie vor hoch aktuell und wir erhalten zunehmend Anfragen hierzu“, schreibt der Verband Physikalische Therapie (VPT) in einer Mitteilung. Diese beziehen sich auch auf die Fragestellung: Was passiert, wenn eine Praxis aufgrund von Corona schließen muss? Der VPT hat dazu wichtige Informationen zusammengestellt:

  • In einem Quarantäne-Fall entfällt für Arbeitnehmer die Leistungspflicht, es sei denn es besteht die Möglichkeit die Arbeit im Home-Office zu erledigen. Ausgefallene Arbeitszeiten müssen in der Regel nicht nachgeholt werden (Achtung: ggf. einzelne Tarifverträge beachten).
  • Der Arbeitgeber hingegen ist zur Entgeldzahlung verpflichtet (§ 615 Satz 3 BGB). Eine Rückerstattung der Kosten ist im Nachhinein durch die Behörden möglich.
  • Eventuell besteht auch die Möglichkeit Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit zu beantragen (Telefon: 0800 45555 20). Video: So beantragen Sie Kurzarbeitergeld.
  • Auch für Selbständige und Freiberufler gilt nach dem Infektionsschutzgesetz, dass der Verdienstausfall erstattet wird. Die Entschädigung orientiert sich hierbei am letzten Jahreseinkommen.
  • Besteht eine Betriebsausfall-/Betriebsunterbrechungsversicherung, empfiehlt es sich seinen Versicherer zwecks möglicher Kostenübernahme zu kontaktieren.

Dürfen abgesagte Termine in Rechnung gestellt werden?

Sollten Patienten aus Sorge vor einer Ansteckung kurzfristig ihren Termin absagen, kann ihnen der Termin entsprechende der 24 Stunden-Regel in Rechnung gestellt werden.

Quarantäne-Maßnahmen können durch die Gesundheitsämter der einzelnen Bundesländer verhängt werden. Diese Entscheidungen basieren auf der Lageeinschätzung des Robert-Koch-Institutes.

 

Weitere Informationen für Unternehmen:

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWI) stellt aktuelle auf seiner Internetseite Informationen für Unternehmer bereit.  Dort gibt es auch eine Hotline für Unternehmen: 0 30 18615 1515  (Montag – Freitag, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr)

Quelle: VPT. 2020. Informationen zum Thema Corona und Praxisschließung. https://pt.rpv.media/ab; Zugriff am 10.3.2020

Lesen Sie auch:

WHO Video-Kanal: Wie man sich vor Covid-19 schützen kann 

Coronavirus – Informationen für physiotherapeutische Praxen