Neben allgemeingültigen Themen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung umfasst das Konzept der Selbstfürsorge auch Bereiche, die im Laufe des (Arbeits-)Lebens einem dynamischen Prozess unterliegen. Als Arbeitgeber sollten Sie Ihre Mitarbeiter in dieser Hinsicht unterstützen, um sowohl den Einzelnen als auch das ganze Team zu stärken. Denn nur starke Mitarbeiter machen ein Unternehmen erfolgreich.

Der Begriff. Jemand, der gerade in den Beruf als Physiotherapeut einsteigt, hat vermutlich andere Bedürfnisse als jemand, der dem Ende seiner Berufslaufbahn entgegensieht. Während der Einsteiger seine neu erlernten Kompetenzen zum Einsatz bringen möchte, stehen beim erfahrenen Therapeuten die Anleitung und Beratung mehr im Vordergrund. Ein Praxisinhaber, der neben der Verantwortung für das Unternehmen auch noch eine Familie hat, unterscheidet sich in puncto Selbstfürsorge sicherlich von einer angestellten Teilzeitkraft, die nur ein befristetes Arbeitsverhältnis eingeht. Ein angestellter Mitarbeiter trägt kein unternehmerisches Risiko und hat daher bei Weitem nicht die gleiche Verantwortung. Dies wertfrei anzuerkennen und den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist nicht immer einfach.