Fachkräfte sind Mangelware und eine Physiotherapeutenstelle bleibt im Schnitt fünf Monate unbesetzt. Neben dem Gehalt sind Sachleistungen eine Möglichkeit, für Arbeitnehmer attraktiv zu sein und zu bleiben. Erfahren Sie, wie Sie diese zusätzliche Option für Ihr Unternehmen einsetzen können.

Attraktivität. In Zeiten des Fachkräftemangels sind gute therapeutische Mitarbeiter gefragter denn je. Der Höhe und Gestaltung des Angestelltengehaltes kommt daher eine immer wichtigere Rolle zu. Die sogenannte Transparenzregelung (§ 125 SGB V) soll dafür Sorge tragen, dass die angestellten Therapeuten an den Mehreinnahmen bei den GKV-Verordnungen, verursacht durch höhere Gebührenabschlüsse mit den Krankenkassen, partizipieren.

Dies sorgt bei Praxisinhabern jedoch auch für Unsicherheit: Was kann oder muss ich dem dringend gesuchten Therapeuten bieten? Und wie halte ich meine angestellten Therapeuten „bei der Stange“? Denn auch die Abwerbungsversuche anderer Praxen nehmen an Intensität zu – Angebote zur Nutzung eines Firmenwagens für den Mitarbeiter kommen zum Beispiel immer häufiger vor.