Führungskräfte möchten sich auf das Wichtige und Wesentliche konzentrieren. Im beruflichen Alltag gestaltet sich das schwierig, denn grundlegende Aufgaben nehmen viel Zeit in Anspruch. Durch Delegation können Aufgaben besser strukturiert und Zeitressourcen geschaffen werden. Was erst einmal paradox klingt, macht mittel- und vor allem langfristig Sinn. Man muss nur wissen, wie!

Zeit sparen. Diese Situation kennen Sie als Chef sicher: Sie sind komplett ausgelastet mit Ihren Patienten, der Führung Ihrer Mitarbeiter und den gesamten organisatorischen und administrativen Aufgaben in der Praxis. Um Sie in dieser Situation zu entlasten, wäre es absolut sinnvoll, einige Aufgaben an einen Mitarbeiter zu übertragen. Aber dann schleicht sich ein Klassiker in Ihre Gedanken: „Bis ich dem das alles erklärt habe, habe ich es schon längst selbst erledigt.“ Auf den ersten Blick stimmt es ja auch: Delegation kostet zunächst einmal Zeit. Doch auch das ist sicher: Wenn Sie richtig delegieren, gewinnen Sie mehr Zeit für das Wesentliche. Sie setzten also Zeit ein, um Zeit zu sparen. Denn keiner kann alles alleine machen.