In Deutschland arbeiten rund 130.000 Physiotherapeuten in etwa 39.000 zugelassenen Praxen. Die Konkurrenz unter den Leistungserbringern ist somit groß. Wer sich einen guten Ruf erarbeitet hat, sticht aus der Masse hervor. Ein gutes Beschwerdemanagement kann hier das „Zünglein an der Waage“ sein.

Die Qual der Wahl. Wer auf der Suche nach einem geeigneten Behandler ist, kann unterschiedliche Möglichkeiten nutzen, um sich zu informieren: Empfehlungen können entweder vom behandelnden Arzt oder im Freundeskreis ausgesprochen werden. Auch Bewertungsportale werden immer beliebter. Um sich einen „guten Ruf“ zu erarbeiten, bedarf es neben dem fachlichen Können der Mitarbeiter einer guten Servicequalität. Jeder Patient hat hierzu seine eigene Vorstellung. Die Gemeinsamkeit besteht darin, dass eine adäquate und an den Bedürfnissen des Kunden ausgerichtete und wertschätzende Kommunikation praktiziert wird.