[js] Bereits vor zwei Jahren haben Bundestag und Bundesrat das sogenannte „Kassengesetz“, das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen, beschlossen. Die ersten Regelungen treten schon im nächsten Jahr in Kraft. Das Finanzamt liest mit!“, meint dazu Thomas Ramm vom Verband Physikalische Therapie (VPT). Welche  Änderungen gelten zum 01.01.2020 bei elektronischen Kassensystemen?

„Ab dem 01.01.2020 werden […] eigentlich nur noch speziell zertifizierte elektronische Kassensysteme zugelassen sein, die über eine spezielle Schnittstelle zum Auslesen der Daten durch das Finanzamt verfügen“, so der Verband in einer Mitteilung.

Gelten die Änderungen auch für Physiotherapeuten?

„Nach unseren Erkenntnissen lässt das Gesetz keine Ausnahmen zu. Somit sind auch Therapeutenpraxen betroffen, sofern diese elektronische Kassensysteme nutzen“, schreibt der VPT. „Kassensysteme die aufrüstbar sind, müssen lt. Gesetz eigentlich bis zum 01.01.2020 entsprechend aufgerüstet werden. Da die Hersteller bisher aber noch keine entsprechenden Systeme anbieten, hat das Bundesfinanzministerium den Kassenverwendern eine Übergangsfrist bis zum 30.09.2020 eingeräumt.“

Kassensysteme, die nachweislich bauartbedingt nicht aufrüstbar sind, dürfen noch bis zum 31.12.2022 eingesetzt werden. Hierzu muss ein entsprechender Nachweis des Kassenherstellers vorgelegt werden.

„Im Prinzip sollte sich jeder Praxisinhaber umgehend mit seinem Kassenhersteller / Kassenverkäufer in Verbindung setzten, um entweder eine Aufrüstung vornehmen zu lassen oder eine Bestätigung einzuholen, dass eine Aufrüstung nicht möglich ist“, empfiehlt der VPT. Außerdem sollten sich Praxisbetreiber darüber hinaus mit ihren Steuerberatern  beraten.

Mitteilungsverpflichtung

Ab dem 01.01.2020 müssen die in Unternehmen eingesetzten elektronischen Kassensysteme mithilfe eines amtlichen Vordrucks beim Finanzamt gemeldet werden. Diese Meldepflicht gilt für alle ab 2020 angeschafften und alle aufrüstbaren Kassensysteme und PC-Kassen. Da diese Meldung elektronisch erfolgen muss, es jedoch an einer Schnittstelle zum Finanzamt fehlt, gilt auch hier die Übergangsfrist bis zum 30.09.2020.

 

Quelle: VPT. 2019. Das Finanzamt liest mit. https://www.vpt.de/nc/aktuelles/vpt-meldungen/archiv/meldung/das-finanzamt-liest-mit-aenderungen-bei-elektronischen-kassensystemen-zum-01012020/; Zugriff am 16.12.2019