[js]  Zur Sicherung einer hohen Qualität in der therapeutischen Patientenversorgung und zur Überwindung eines bereits existenten Fachkräftemangels in den Therapieberufen fordert das „Bündnis Therapieberufe an die Hochschulen“ die Politik auf, den Beschluss für eine vollständig hochschulische Ausbildung noch in dieser Legislaturperiode zu fassen.

Dementsprechend hat das Bündnis dem Bundesministerium für Gesundheit konkrete Vorschläge vorgelegt, um die Akademisierung innerhalb eines Zeitraumes von zehn Jahren umzusetzen.

Sukzessiver Transformationsprozess nötig

„In einem sukzessiven Transformationsprozess können die erforderlichen Studienkapazitäten für eine flächendeckend hochschulische Ausbildung in den Fachrichtungen Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie erreicht werden“, so das Bündnis.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel „Bündnis Therapieberufe an die Hochschulen“ positioniert sich auf www.physiotherapeuten.de.